Programm JUNGE PFLEGE Kongress

"Wir zeigen euch die Zukunft!"  

Halle 5 Vortragsprogramm

Zeit  Programm Referent(en)
10.00 - 10.10 Uhr  Begrüßung Franziska Rahmel und Lukas Wentz
10.10 - 10.20 Uhr  Grußwort des Präsidenten des Deutschen Pflegerates Franz Wagner
10.20 - 10.40 Uhr  Theaterstück: Pflege 2025- Zwei Blicke in die Zukunft AG Junge Pflege Nordost
10.40 – 11.10 Uhr  Examen: und wie geht´s weiter? Karriere in der Pflege! Prof. Dr. Katja Boguth
11.10 - 11.50 Uhr  PflegeberufeGesetz- Chance oder Fluch? Christine Vogler
11.50 – 13:00 Uhr Mittagspause  
13.00 - 13.30 Uhr  „A new Hope“- Nursing Union in Dänemark Sanne Nyquist
13.30 - 14.00 Uhr  Advance Nursing Practinioner- geliebt oder ungeliebt? Henning Bolle
14.00 - 14.30 Uhr  Virtual Reality und Demenzforschung: Sea Hero Quest setzt neue Maßstäbe Maxwell Scott-Slade und Stephanie Leonhardt
 14.30 – 15.00 Uhr Kaffeepause  
15.00 – 15.30 Uhr  „Mach's mit – Hautschutz - Tipps und Tricks für schöne Hände im Pflegeberuf“ N.N.
15.30 – 16.15 Uhr  Podiumsdiskussion: „Leben um jeden Preis“ Ethische Dilemmata zwischen Leben erhalten und Sterben lassen Im Podium: eine Pflegefachfrau, eine Medizinethikerin und ein Jurist
16.15 - 16.30 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung  
Ab 17.30 Uhr Abendveranstaltung  

 

Workshops

Zeit  Workshop Dozent
10.45 -12.15 Uhr   Einsteigen, um zu bleiben! Wie kann ich den Berufseinstieg in die Pflege gut meistern?
Pflege als Job für das ganze Leben, ist das (noch) möglich? Viele junge Menschen haben Respekt vor diesem verantwortungsvollen Job, der sehr wohl an die Knochen gehen und die Seele belasten kann. Was können die Auszubildende am Anfang ihrer Karriere in der Pflege tun, um sich sowohl fachlich als auch mental auf die Herausforderungen des beruflichen Alltags vorzubereiten? Im Workshop thematisieren wir gemeinsam die möglichen Stolpersteine und erarbeiten die Lösungsansätze für einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben als Pfleger(in)
Dr. Oksana Baitinger unterrichtet Psychologie für soziale Berufe in Berlin und Brandenburg
12.15 - 13:00 Uhr  Mittagspause  
13.00 -14.30 Uhr   DCM-Training: Dementia Care Mapping (DCM) – mehr Lebensqualität für Menschen mit Demenz
Dementia Care Mapping (DCM) ist ein Instrument, um Lebensqualität von Menschen mit Demenz zu messen und gleichzeitig eine Methode, um Qualität zu entwickeln. Die Fragen, die man stellt, sind: Was macht ein Mensch mit Demenz über den Tag hin? Wie geht es ihm dabei? Wie sehen die Angebote und Kontakte aus, die dieser Mensch erhält? Durch eine detaillierte Beobachtung der Lebenssituation von Menschen mit Demenz durch Dritte (DCM-Anwender) können positive Aspekte der Pflege gewürdigt, aber auch verbesserungswürdige Situationen erkannt werden.
Dr. Claudia Zemlin, Leiterin des Fachbereichs Demenzielle Erkrankungen, Vitanas GmbH & Co. KGaA
14.30 - 14.45 Uhr Kaffeepause   
14.45 - 16.15 Uhr   Praxisnahe Reanimation - fit für den Notfall
In Deutschland sind der plötzliche Herztod und der Herz-Kreislauf-Stillstand anderer Ursachen verantwortlich für mehr als 100.000 unerwartete Todesfälle pro Jahr. Die beste Reanimation ist natürlich die, die nicht stattfindet. Doch woran erkenne ich kritisch erkrankte Menschen, die akut behandelt werden müssen um eine Reanimation zu vermeiden? Und was muss ich im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstands tun? Das Konzept der Überlebenskette wird Ihnen in diesem Workshop vorgestellt. Am Dummie können Sie erlernen, wie die wichtigsten Sofortmaßnahmen qualitativ hochwertig umgesetzt werden.
Manuel Leder, Gesundheits- und Krankenpfleger, Praxisanleiter, Intensivstation St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof, Student der Pflegepädagogik