Best Practice

In kurzen Impulsvorträgen präsentieren Unternehmen spannende Lösungen und neue Ansätze.

Freitag, 15. März 2019 | Halle 7 Stand F03

Judith Ripken     Moderation:

     Judith Ripken,
     Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

 

 

Zeit  Programm Referent(en)  
10.40 - 10.50 Uhr 

Digital. Innovativ. Individuell.
Besorgungen für pflegebedürftige Menschen neu gestalten!

Hier fehlt ein Shampoo, dort wird Schokolade gewünscht. Viele Pflegeteams stehen vor einer großen Herausforderung, wenn es um die Organisation der individuellen Versorgung von pflegebedürftigen Menschen mit alltäglichen Produkten geht. Wir zeigen Ihnen wie BringLiesel Pflegeteams, Angehörige und Bewohner*innen dabei unterstützen kann.

Christoph Gukelberger

CEO und Gründer
BringLiesel GmbH

Christoph Gukelberger
11.00 - 11.10 Uhr 

Online-Pflegekurse für Betroffene und pflegende Angehörige

Unter curendo.de bietet Töchter & Söhne Information und Beratung rund um die Pflege. In enger Abstimmung mit Betroffenen haben Experten knapp 90 für die häusliche Pflege relevante Themen interaktiv und multimedial in Kursform aufbereitet. Die Online-Pflegekurse helfen Betroffenen und ihren Angehörigen den Alltag der Pflege besser zu meistern.

Dr. Florian Caspari

Geschäftsführer
Töchter & Söhne
Gesellschaft für
digitale Helfer mbH

Dr. Florian Caspari
11.20 - 11.30 Uhr 

Pflegetiger – ambulante Pflege neu gedacht

Was macht Pflegetiger anders als andere ambulante Pflegedienste?
Was macht das Konzept der Nachbarschaftspflege für Pflegefachkräfte so attraktiv? Bei einer Vorstellung der von Pflegetiger entwickelten Strukturen werden viele der herkömmlichen Ansätze in der Pflege hinterfragt und Lösungsansätze für den Fachkräftemangel präsentiert.

Constantin Rosset

Gründer & Geschäftsführer
Caretiger GmbH

Constantin Rosset
13.40 – 13.50 Uhr 

Better@Home – Für ein sicheres und selbstbestimmtes Wohnen

Better@Home bietet als einziges Unternehmen in Deutschland eine zuverlässige Komplettlösung für altersgerechtes Wohnen mit digitalen Assistenzsystemen inklusive eines umfassenden Dienstleistungsangebotes. Dies ermöglicht es älteren Menschen, sicher und selbstbestimmt zu wohnen, und entlastet Angehörige ebenso wie professionelles Pflegepersonal.

Ida Linker

Senior Key Account
Manager
Better@Home

Ida Linker
14.00 - 14.10 Uhr 

Robotische Assistenzsysteme in der Pflege

Wie kann die pflegerische Versorgung mit assistiven robotischen Systemen nachhaltig verbessert werden und wie gelingt ein effizienter Einsatz eines solchen Systems im pflegerischen Alltag? Durch die Konzeption eines adaptiven Systemaufbaus stellt RoboTools ein innovatives Modell vor, welches diese Fragestellungen aufarbeitet.

Frank Leder

Geschäftsführer
TalkTools GmbH

Enrico Scholz

Projektingenieur
TalkTools GmbH

Frank Leder

Enrico Scholz

15.40 – 15:50 Uhr

NADia-Netzwerk Assistierte Dialyse

Umsetzung von Versorgungsstrukturen für dialysepflichtige Patienten, die ein Peritonealdialyse- oder Heimhämodialyseverfahren im häuslichen Umfeld gewählt haben und dieses nicht selbständig durchführen können. Regionale Netzwerkbildungen und zertifizierte Ausbildung zur Assistenzkraft Peritonealdialyse.

Ursula Oleimeulen

Steuerungsteam
NADia Zentrale Berlin

Ursula Oleimeulen
16.00 - 16.10 Uhr 

Präzisionspflege durch objektive Messung von Inkontinenz

Unsere Sensorik erkennt Urin- und Stuhlausscheidungen in Echtzeit und ermöglicht eine gezieltere und zeitnahere Versorgung. Einfache Inkontinenzprodukte werden so zu einem unverzichtbaren Bindeglied zwischen Pfleger und Gepflegtem, jederzeit und überall. Wir sind die Brücke in eine vernetzte Pflegezukunft für Pflegeheime, Hersteller und Händler.

Jens Grudno

Founder & CEO
Assistr Digital
Health Systems
GmbH (AssistMe)

Jens Grudno
16.20 - 16.30 Uhr 

Mobilitätstest per App –
Expertenstandards Sturzprophylaxe digital umgesetzt

Täglich stürzen ältere Menschen. Lindera hat einen Mobilitätstest entwickelt, um Stürze zu vermeiden und den Expertenstandard umzusetzen. Das geht einfach mit dem Handy: Video vom Gang aufnehmen. Fragen in der App beantworten. Warum Fachkräfte von Rostock bis Wien schon längst Künstliche Intelligenz in der Pflege einsetzen und mit Ärzten auf einem neuen Level kommunizieren.

Diana Heinrichs

CEO und Gründerin
Lindera GmbH

Diana Heinrichs